Wissenswertes

Welche Grillkohle?

Grillmeister Tipp:

Nehmen Sie Hartholzkohle für beste Resultate.

Sie können auch Briquettes benutzen, falls Sie keine Hartholzkohle zur Hand haben. Hartholzkohle brennt heißer und schneller und führt zu einem besseren Endergebnis. Wenn Sie einen Gasgrill haben, dann ist der natürlich auch akzeptabel :-) . Seien Sie einfach auf einen anderen Geschmack Ihres Steaks vorbereitet.

Fleischlos Grillen?

Von wegen, Grillen ist nur etwas für Fleisch-Junkies! Mittlerweile gibt es zahlreiche Produkte, die Grillen auch fleischlos zum Genuss machen. Weizen- oder Tofubasis oder schlicht aus Gemüse. Würstchen aus Tofu oder Weizen schmecken viel besser, als so manch ein Fleischesser glauben mag. Für Gemüse gilt: Fast alles lässt sich grillen.

Diese vegetarischen Lebensmittel lassen sich besonders gut grillen. Mais ist der Klassiker auf dem Grill – diesen Grillsnack liebt doch jeder. Ähnlich gut sind Paprika, Tomaten, Zwiebeln und Champignons. Weitere Klassiker sind Zucchini, Auberginen und Fenchel. Nichts ist verboten beim vegetarischen Grillen. Probieren Sie doch beispielsweise mal gegrillten Spargel. Lecker.

Tofu und Seitan gibt es in etlichen Varianten von der Würstchenform bis hin zum Steak. Da Tofu wenig Eigengeschmack besitzt, sollte man es beherzt würzen. Auch viele Käsesorten sind auf dem Grill gut aufgehoben. Hartkäse wie Haloumi oder in Alufolie gepackte Weichkäse schmecken gegrillt wunderbar.

Hinweis auf unser Special Grill Seminar Vegetarisch | Vegan. Fragen Sie nach unseren Terminen.

Grillen 4.0

Grillen ist ein archaisches Relikt aus der Vergangenheit? Unwissende, die diese These vertreten, haben ganz offensichtlich noch nichts von modernen Hightech-Messgeräten gehört. An den iGrill lassen sich beispielsweise bis zu vier Fühler anschließen, mit denen Temperatur von Grill und Grillgut bis auf die Nachkommastelle genau gemessen werden. Schon fast selbstredend gehört auch Datenübertragung an die Smartphone-App via eingebautem Bluetooth-Sensor zum Standard. Das ist Grillen 4.0. Nicht nur für Nerds – die Entscheidung liegt ja immer bei einem selbst.

Steaks – der richtige Garpunkt?

Blutig, rosa oder durchgebraten – der Garpunkt von Steaks ist Geschmackssache. Scharf angebraten werden Steaks immer.  Für Benutzer von Gas-, Elektro- oder Holzkohlegrills gibt es einige Schritte die zum perfekten Steak führen.

» Der Grill muss heiß sein.
» Steaks immer bei Zimmertemperatur braten (Ausnahme: Wagyu aus Japan).
» Würzen Sie Ihr Steak am besten erst nach dem Grillen, so können die Gewürze nicht verbrennen und das Fleisch entfaltet sein volles Aroma.
» Bei Steaks mit höherem Fettanteil sollte man darauf achten, dass das austretende Fett nicht direkt in die Glut tropft.
» Das Steak regelmäßig wenden, damit sich die Fleischsäfte optimal verteilen können.
» Garpunkt per Handballentest oder mit einem Fleischthermometer bestimmen.
» Das Steak nach dem Grillen ein paar Minuten ruhen lassen.

Mehr in unseren Grill Seminaren.